Smartphone synchronisieren – was bedeutet das? Aufklärung

Wer ein Smartphone besitzt, kommt in der Regel nicht um die Benutzung eines Computers herum, um die Daten zwischen dem Smartphone und dem Desktop-PC oder dem Laptop zu synchronisieren. Dieser Artikel erklärt, was beim Synchronisieren überhaupt passiert und wann dieser Vorgang notwendig ist.

Was genau beutetet die Synchronisierung und welchen Vorteil hat der Nutzer dadurch?

Wenn von einer Synchronisierung gesprochen wird, dann wird meistens der Ausgleich von Daten gemeint. Das beutetet, dass fehlende Daten auf dem Computer vom Smartphone übertragen werden und andersherum auch. Benötigt wird die Synchronisierung z.B. dann, wenn der Nutzer auf seinem Smartphone Fotos gemacht hat, diese sich aber noch nicht auf dem Computer befinden. Das Handy wird dann an den Computer angeschlossen und die fehlenden Daten werden auf den Computer übertragen.

Andersherum könnte es sein, dass der Nutzer aus seiner Musiksammlung auf dem Smartphone versehentlich Daten gelöscht hat – diese können mit Hilfe einer Synchronisation dann wieder auf das Smartphone vom Computer aus geladen werden. Die Synchronisation ist damit dann notwendig, wenn Daten zwischen Smartphone und Computer übertragen werden sollen. In der Regel ist dieser Vorgang dann notwendig, wenn der Nutzer seine Daten nicht in einer Cloud, sondern direkt auf dem Smartphone sichert, da der Computer zu diesen Daten sonst keinen Zugang hat.

Ein Programm zur Synchronisation kann dabei auch ein Backup vom Smartphone erstellen. Dabei wird eine vollständige und umfangreiche Sicherungskopie aller Daten auf dem Smartphone auf dem Computer abgelegt. Sollte der Nutzer sich ein neues Smartphone kaufen, so können diese Daten wieder auf das neue Gerät wiederhergestellt werden.

Welche Programme stehen dem Nutzer für die Synchronisation zur Verfügung?

Die Programme für die Synchronisierung zwischen Computer und Smartphone hängen stark vom Betriebssystem und Hersteller des Smartphones ab. Sie sind grundsätzlich alle kostenfrei. Für Apple-Nutzer steht das Programm iTunes zu Verfügung. Dieses ist auf allen Mac OS Geräten schon standardmäßig vorinstalliert, kann allerdings auch für Windows oder für Linux kostenfrei von Apple heruntergeladen werden. Mit diesem Programm können z.B. iPhones oder iPads mit einem Computer synchronisiert werden. Dies ist unter Anderem auch für die Übertragung von Fotos und Musik notwendig.

Für Android-Nutzer eignet sich z.B. das Programm MyPhoneExplorer, welches ähnliche Funktionen wie iTunes übernimmt. Da bei den meisten Android-Smartphones eine Speicherkarte eingesetzt werden kann, kann auch diese einfach mit dem Computer verbunden werden und der Nutzer kann direkt auf die Daten zugreifen (bei iOS ist dies nicht möglich). Meistens kann dabei das Smartphone auch als Card-Reader fungieren und dabei per USB ebenso Zugriff zur Speicherkarte ermöglichen.

Wie oft sollte eine solche Synchronisation durchgeführt werden?

Die Frequenz solcher Synchronisierungen hängt natürlich davon ab, wie oft die Daten zwischen Computer und Smartphone übertragen werden sollen. Viel bequemer ist natürlich die Synchronisation über die Cloud – hier lädt das Smartphone die Daten in die Cloud hoch und der Computer lädt diese automatisch herunter. Das Smartphone muss dabei nicht mehr an den Computer angeschlossen werden und die Synchronisation passiert vollkommen automatisch. Es ist allerdings ratsam, mindestens jeden Monat ein Backup vom Handy zu erstellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here